|

„Ein Ball : Eine Welt“ an der Astrid Lindgren Schule

1 Kommentar schreiben zu Absatz 1 0 Foto: Sebastian BartlDer FairPlay-Fußball zu Gast an der GS25 in Erfurt. Foto: Sebastian Bartl

2 Kommentar schreiben zu Absatz 2 0 Erfurt. Drei Tage war das Team von Spirit of Football e.V. in der Curiestrasse zu Gast. Die dritten Klassenstufen der Astrid Lindgren Schule nahmen im Rahmen der „Kunterbunt“-Projektwoche am FairPlay-Fußball-Workshop teil. Bei Fußball, Kunst und vorallem mit Kofi (einem ausgebildeten Therapiehund) konnten die Kinder sich viel Neues über fairen und respektvollen Umgang miteinander lernen. 

3 Kommentar schreiben zu Absatz 3 0 Ein Bericht von  Katrin Bock (Klassenlehrerin, 3d).

4 Kommentar schreiben zu Absatz 4 0 Kunterbunt bedeutet farbenreich. Für die Schüler und Schülerinnen der Astrid-Lindgren-Schule (GS 25) in Erfurt ist es das neue Schulmotto. Kunterbunt bedeutet, dass alle Facetten jeder Farbe erwünscht und jedes Kind in seiner Individualität und Vielfältigkeit geschätzt und wahrgenommen wird. Anlässlich dieses Schulmottos veranstaltete die Grundschule eine Projektwoche unter dem Motto „Kunterbunt“. Wie vielfältig das Wort, so vielfältig waren auch die Ergebnisse.

5 Kommentar schreiben zu Absatz 5 0 So erarbeite sich die vierte Klassenstufe interessantes Wissen zum Thema „Multikulturell“ und versteht jetzt den Begriff im Zusammenhang zu verschiedenen Herkünften der Schüler. Die ersten und zweiten Klassen erlernten die Farbenvielfalt in verschiedenen Angeboten und verzauberten die Schulgemeinschaft mit ihren Präsentationen.

6 Kommentar schreiben zu Absatz 6 0 Die dritte Klassenstufe durfte jeweils einen Tag mit dem gemeinnützigen Verein „Spirit of Football e.V.“ verbringen. Die Schüler und Schülerinnen konnten erkennen, dass jeder in einer Mannschaft, so verschieden er auch ist, ein Teil des Ganzen bildet. Was sie an einem Tag erlebt haben, ist unbeschreiblich.

So zählte am Morgen noch das Gewinnen. Doch im Laufe des Tages sahen die Schüler und Schülerinnen das Spiel „Fußball“ aus einer anderen Perspektive.

7 Kommentar schreiben zu Absatz 7 0 So zählten dann Fairness, Respekt und Toleranz zu den obersten Geboten des Spiels. Die eindrucksvolle Reise eines einzigen Balles und die damit verbundene Suche nach Toleranz und Respekt wurde den Schülern einfühlsam vermittelt. Die Klasse 3d war so begeistert, dass sie mit Hilfe ihrer Lehrerin, dem Projekt ein selbst komponiertes Lied, mit dem Titel „Kunterbunter Fußballtag“, als Dankeschön widmete. Die große musikalische Unterstützung fanden sie in ihrem Erzieher Herr Martin, der seine Kinder auch zur Präsentation zum Schülertreff begleitete.

8 Kommentar schreiben zu Absatz 8 0 Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, die diese Projektwoche unterstützt haben. Ein besonderer Dank gilt Andrew Aris und seinem Team, die an einem einzigen Tag mehr erreichen konnten, als tausend Worte es hätten sagen können.

Quelle:https://spirit-of-football.de/2013/09/27/ein-ball-eine-welt-an-der-astrid-lindgren-schule/