|

1 Kommentar schreiben zu Absatz 1 0 „Grüß‘ dich! Ich fahre nach Malawi und würde gern etwas für die fußballbegeisterten Jungen und Mädchen mit nehmen.“ So in etwa stande ich im September 2017 vor Sven von Spirit of Football. Die Offenheit war groß und schnell wurden ein paar Fußballsachen zusammengetragen.

2 Kommentar schreiben zu Absatz 2 0 Es ist der 21. Januar 2018 und ich bin unterwegs nach Niambalu, einem Dorf am Fuße des Mount Mulanje. Wir haben zwei Fußbälle, ein paar Trikots und Leibchen im Gepäck. Unser Vermieter stammt aus Niambalu und hat uns den Kontakt zur Mannschaft vor Ort vermittelt.

3 Kommentar schreiben zu Absatz 3 0

4 Kommentar schreiben zu Absatz 4 0 Seine Söhne eskortieren uns mit Auto und Motorrad. Über Feldwege geht es das letzte Stück irgendwo ins nirgendwo. Als wir zwischen den Lehmhütten ankommen herrscht schon rege Vorfreude. Der Chief (Bürgermeister) des Dorfes erwartet uns in seiner leuchtend türkisblauen Tunika umringt von der Dorfbevölkerung.

5 Kommentar schreiben zu Absatz 5 0 Mit mehreren Ansprachen werden wir begrüßt bis es dann zum Freundschaftsspiel bei 30 Grad im Schatten geht. Im Gespräch mit dem Trainer der Mannschaft erfahre ich, dass die neuen Bälle die ersten sind, die nicht aus Plastiktüten bestehen. Ich bin kein großer Stadionfan in Deutschland. Ich habe in meinem Leben vielleicht drei Spiele gesehen, meistens zwischen aufgeregten Menschen, die jegliche Impulskontrolle verloren hatten. Was sich hier auf dem Platz und an den kaum zu identifizierenden Rändern abspielt ist aber etwas Anderes: Es macht einfach Spaß. Die beiden Mannschaften spielen schnell, elegant und fair. Die Fans feiern und fiebern mit, ohne jede Aggression. Vielleicht werde ich doch noch Fußballfan, denke ich. Das Team von Niambalu verliert an diesem Tag 2 zu 3. Die Betroffenheit der Spieler verflüchtigt sich über die Freude an den neuen Trikots und Bällen schnell. Ich bekomme als Dank mein erstes lebendes Huhn überreicht, mit der Bitte in Kontakt zu bleiben.

6 Kommentar schreiben zu Absatz 6 0 Im April 2018 bin ich zurück in Deutschland und bekommen einen Anruf. Ein ehemaliger Jugendtrainer des FC Rot-Weiß Erfurt hat Trikotsätze, Stulpen und Hosen für mich. Ich fahre vorbei und packe so viel wie in meinen Rucksack passt. Und Spirit of Football legt noch vier Paar Handschuhe oben drauf.

7 Kommentar schreiben zu Absatz 7 0 Und jetzt ein knappes Jahr später sitze ich wieder mit Sven im Spirit of Football Büro und wir überlegen wie wir die Kohlen zusammen bekommen um das Paket von 30kg nach Malawi zu schicken.

8 Kommentar schreiben zu Absatz 8 0 130 Euro kostet das Verschicken mit DHL. Dafür brauchen wir DEINEN SUPPORT. Unterstütze unser Vorhaben via:

Überweisung auf das Vereinskonto

9 Kommentar schreiben zu Absatz 9 0

  • 10 Kommentar schreiben zu Absatz 10 0
  • Kontoinhaber: Spirit of Football e.V.
  • Bank: Sparkasse Mittelthüringen
  • IBAN: DE16820510000600080064
  • BIC: HELADEF1WEM
  • Verwendungszweck: Spende Malawi Football

PayPal

11 Kommentar schreiben zu Absatz 11 0
https://www.paypal.me/einballeinewelt

11 Kommentar schreiben zu Absatz 11 0 Autor: Patrick Föllmer (Musiker/lilabungalow)

Quelle:http://spirit-of-football.de/2018/08/14/spirit-of-football-in-malawi-spendenaufruf/