|

1 Kommentar schreiben zu Absatz 1 0 Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr wurden die FairPlay-Teamer von Spirit of Football nach Bad Langensalza gerufen. Am 16. und 17. November fanden in der Wiebeckschule zwei Projekttage der Reihe „Spirit of Fair-halten?!“ statt. Mit zwei Praxisklassen wurde zwei Tage intensiv gearbeitet und dabei Weltoffenheit, Respekt und fairer Umgang miteinander thematisiert.

2 Kommentar schreiben zu Absatz 2 0 Die TeilhemerInnen durchliefen am Projekttag verschiedene Workshops:

3 Kommentar schreiben zu Absatz 3 0 Bilder im Kopf. Stereotype und Vorurteile

  • 4 Kommentar schreiben zu Absatz 4 0
  • In dem Workshop ging es um die Sensibilisierung für vorhandene Stereotype und Vorurteile sowie deren Entstehungsbedingungen. Den Teilnehmenden wurde ein Foto eines Menschen gezeigt. Dabei handelte es sich um einen der Teamer, der bis zu dem Zeitpunkt noch nicht im Raum war. Die Teilnehmenden wurden aufgefordert, anhand des Fotos Vorannahmen über die Person zu äußern, etwa über dessen Herkunft, Interessen, Hobbies, Weltanschauung. Nachdem diese notiert waren, kam die auf dem Foto abgebildete Person in den Raum und im gemeinsamen Gespräch wurden die Vorannahmen der Teilnehmenden mit den Selbstaussagen der Person verglichen.

5 Kommentar schreiben zu Absatz 5 0 Stereotype und Vorurteile gegenüber Flüchtlingen

  • 6 Kommentar schreiben zu Absatz 6 0
  • Im zweiten Workshop wurden konkrete Vorurteile gegenüber Flüchtlingen thematisiert. Zusammen mit den Teilnehmenden wurden Vorurteile gegenüber Geflüchteten gesammelt. Die Teilnehmenden erklärten woher diese Annahmen kamen und was sie und ihr Umfeld über geflüchtete Menschen denken und welche Erfahrungen sie bereits mit Geflüchteten hatten.

7 Kommentar schreiben zu Absatz 7 0 FairPlay-Reflektion / Theater

  • 8 Kommentar schreiben zu Absatz 8 0
  • Zum Abschluss wurden die Teilnehmenden in spielerischer/theaterpädagogische Form in Bewegung gebracht. Bei dem erlebnispädagogischen Spiel geht es darum, dass die Teilnehmenden sich als Team verstehen und alle einbezogen werden.  Durch Einprobung kleiner Theaterstücke konnten die TeilnehmerInnen ihre Gedanken und Gefühle ausdrücken.

9 Kommentar schreiben zu Absatz 9 0 FairPlay-Fußball

  • 10 Kommentar schreiben zu Absatz 10 0
  • In dem FairPlayFußball-Wokshop spielten alle ausschließlich in gemischten Mannschafen Fußball mit den aufgestellten FairPlay-Regeln. Durch die FairPlay-Regeln (Jeder darf mitspielen; Hand geben vor und nach dem Spiel; sich gegenseitig unterstützen und bei Fehlern nicht beschimpfen; den Ball abspielen an alle MitspielerInnen; Fouls und letzte Berührungen ehrlich anzeigen, etc.) wurde den SpielerInnen vorgelebt, dass wir keine Unterscheidung zwischen Frauen und Männern machen und sie beim Fußballspielen gleichgestellt sind.

11 Kommentar schreiben zu Absatz 11 0  

Bilder aus dem Projektalltag

12 Kommentar schreiben zu Absatz 12 0  

Die Projektreihe „Spirit of Fair-halten?!“ wird gefördert von

BMFSFJ_LOGO_mitFoerderzusatz_RZ logo_denkbunt_unterzeile_rgb Logo_LAP_ohne_Schrift-freigestellt wappen_uhk_cmyk
DENK BUNT – Das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit Gemeinsam Zukunft gestalten – Der Lokale Aktionsplan im Unstrut-Hainich-Kreis Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

Quelle:https://spirit-of-football.de/2016/11/22/spirit-of-fair-halten-ausgrenzung-und-inclusion-spielerisch-erlernen-an-der-wiebeckschule-bad-langensalza/