|

1 Kommentar schreiben zu Absatz 1 0 Zusammen mit der U17 und U19 Nachwuchsmannschaft werden im November zwei Workshops anlässlich der WM in Katar durchgeführt.

2 Kommentar schreiben zu Absatz 2 0  

3 Kommentar schreiben zu Absatz 3 0 Artikel in der Thüringer Allgemeine zum download.

4 Kommentar schreiben zu Absatz 4 0  

5 Kommentar schreiben zu Absatz 5 0 Text der Pressemitteilung:

6 Kommentar schreiben zu Absatz 6 0 Auf die Haltung kommt es an! Workshops zum Thema Ausbeutung und Diskriminierung mit Blick auf die Fußball-WM in Katar für die U 19 und U 17 des FC Rot-Weiß Erfurt Die WM in Katar zeigt: Sportler stehen auch bei gesellschaftlichen und politischen Fragen oft im Fokus der Öffentlichkeit und können so als Vorbilder wirken, auch für eine demokratische Gesellschaft. Durch eine Kooperation zwischen dem Fanrat Rot-Weiß Erfurt, der Konrad-Adenauer-Stiftung Thüringen und der NachwuchsAkademie des FC Rot-Weiß Erfurt werden die Spieler der U 19- und der U 17-Mannschaften in den Genuss eines Workshops zur Wertevermittlung mit hochaktuellem Themenbezug der Fußball-WM in Katar kommen.

7 Kommentar schreiben zu Absatz 7 0 Die beiden Workshops werden von Spirit of Football, Träger des DFB-Integrationspreises 2017, am 21. und 28. November 2022 am Erfurter Sportgymnasium durchgeführt. Ziele dieser Workshops sind die Vermittlung interkultureller Erfahrungen und sozialer Kompetenzen, von Werten einer demokratischen und offenen Gesellschaft, die Sensibilisierung für Umgang mit Vorurteilen und Diskriminierung, kritisches Denken im Kontext „Globaler Fußball“ und die Entwicklung einer eigenen Haltung zu globalen Themen am Beispiel der WM in Katar, die man prinzipiell und kritisch hinterfragen kann und muss. Dazu werden vor allem Menschenrechtsfragen aufgeworfen: Wie geht Katar mit Frauen- und Minderheitenrechten um? Wie ist die Situation der dortigen Gastarbeiter? Welche Rolle spielt dort die Presse- und Meinungsfreiheit? Diese Schwerpunkte greifen Inhalte der durch die Mitglieder des FC Rot-Weiß Erfurt im letzten Jahr neu beschlossenen Satzung auf. Dort heiß es in § 2, Absatz 2: „Der Verein ist politisch, weltanschaulich und konfessionell neutral, weltoffen, antirassistisch, demokratisch, humanistisch, familienfreundlich und fördert und fordert Toleranz und Respekt von seinen Mitgliedern.“

8 Kommentar schreiben zu Absatz 8 0 Der Fanrat Rot-Weiß Erfurt hat nicht nur maßgeblich am Entstehen dieser neuen Satzung und der nun anstehenden Workshops mitgewirkt, sondern nimmt erfreut zur Kenntnis, dass das Thema demokratische Wertevermittlung im Vorstand des FC Rot-Weiß Erfurt auf offenen Ohren stieß und in der NachwuchsAkademie aktiv gelebt wird. Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Thüringen verbindet mit den Workshops das Anliegen, die jungen Nachwuchsfußballer zu befähigen, als mündige Bürger und später auch als Vorbilder für andere für eine demokratische und offene Gesellschaft einstehen zu können. Deswegen hat die Stiftung das Zustandekommen dieser beiden Workshops nicht nur in erheblichem Maße inhaltlich gefördert sondern vor allem ausfinanziert. Spirit of Football freut sich auf den ersten Workshop in Thüringen mit Nachwuchs-Teams aus dem Leistungssport.

9 Kommentar schreiben zu Absatz 9 0 Im Fokus des interaktiven Workshop-Angebotes steht die Reflexion der gesellschaftlichen Verantwortung jedes Einzelnen. Aktuell hinterfragt sich auch der Verein Spirit of Football über seine eigenen Möglichkeiten, auf aktuelle Entwicklungen der Fußballwelt zu reagieren. So wird es das erste Mal in der Vereinsgeschichte wird keine „Ballreise“ zur Fußball-WM nach Katar geben. Das Team um Ex-Rot-Weiß-Profi Andrew Aris wird erst 2023 zur Frauenfußball-WM nach Australien und Neuseeland reisen.

Quelle:https://spirit-of-football.de/2022/11/23/workshop-zur-winter-wm-in-katar-mit-u19-nachwuchs/?replytopara=7