|

Projektreihe „FairPlay?!“ in Wiebeckschule Bad Langensalza gestartet

1 Kommentar schreiben zu Absatz 1 0 Die ersten vier von insgesamt zwölf Projkettagen der Reihe „FairPlay?! – Ein Teilhabeprojekt für gelebte Transkulturalität mit KH² (Kopf & Herz x Hand)“ wurden in den vergangenen Wochen erfolgreich an der Wiebeckschule in Bad Langensalza durchgeführt.

2 Kommentar schreiben zu Absatz 2 0 Das internationale TeamerInnen-Team von Spirit of Football traf auf viele bekannte und neue Gesichter im Unstrut-Hainich-Kreis. Denn die FairPlay-Botschafter sind keine „Fremden“ mehr in der Regelschule.

3 Kommentar schreiben zu Absatz 3 0 „Spirit of Football sorgt vor ihrer Ankunft am eigentlichen Projekttag schon vorher für eine gewisse positive Aufruhr der Kinder.“, weiß Lehrer Robert Pohlig von der Wiebeckschule zu berichten. In den vergangenen zwei Jahren war Spirit of Football bereits zu einigen Projekttagen zu Gast und hinterließ an einigen Stellen im Schulgebäude seinen Geist.

4 Kommentar schreiben zu Absatz 4 0 „Die Kinder, die noch nichts mit Spirit of Football zu tun hatten, orientieren sich an den FairPlay-Plakaten, die in den Klassenzimmern ausgehängt sind und sind neugierig und gespannt, wer und was sich hinter Spirit of Football verbirgt.“, erklärt Pohlig die Wirkung der Werte, die durch die Projektreihe transportiert werden sollen. „Als betreuender Lehrer kann ich bestätigen, dass sich diese Vorfreunde in den allermeisten Fällen bestätigte. Es macht große Freude mit dem Spirit-Team zusammenzuarbeiten.

5 Kommentar schreiben zu Absatz 5 0 Die TeamerInnen waren beeindruckt von der tollen Vorbereitung und der unkomplizierten Kooperation mit der Schule. Die Vorfreude der Teilnehmenden SchülerInnen zeigte sich vor allem am an der herzlichen Begrüßung an jedem Projektag und der größtenteils guten Aufmerksamkeit bei den bearbeiteten Themenkomplexen.

Fotos aus der Wiebeckschule

6 Kommentar schreiben zu Absatz 6 0  

Ziel der Projektreihe

7 Kommentar schreiben zu Absatz 7 0 Das Projekt stellt sich der Herausforderung des aktuellen Kulturbildes unserer Gesellschaft. Globale Entwicklungen lassen unsere Welt zusammenwachsen und verlangen ein neues Konzept das auf das Zusammenwohnen verschiedener Kulturen Rücksicht nimmt. Es herrscht eine Überforderung durch die Komplexität der Welt und dem Zusammenwachsen der Kulturen. Aus dem Umgang mit diesen neuen Herausforderungen entsteht eine Angst die sich darin äußert, dass Schutz in den Bereichen Region, Heimat und Tradition gesucht wird. Diese Entwicklung – hin zu monokulturellen Rückzugsgebieten, in denen Vielfalt bekämpft wird – birgt eine Gefahr für das demokratische, respektvolle Miteinander und soll mit der Maßnahme „FairPlay?!“ entgegengewirkt werden. Die TeilnehmerInnen sollen durch das integrative und interaktive Projekt positive Selbstwahrnehmung erlangen, die ihr individuelles Selbstwertgefühl stärkt, Weltoffenheit, Respekt und Fairness fördert. Damit sollen sie in die Lage versetzt werden, mögliche Anti-Pluralistische Denkmuster zu erkennen und sich pro-aktiv gegen rechtspopulistische Tendenzen in ihrem sozialem Umfelf entgegenzustellen.

Die Projektreihe „FairPlay?! – Ein Teilhabeprojekt für gelebte Transkulturalität mit KH² (Kopf & Herz x Hand)?!“
wird unterstützt von

BMFSFJ_LOGO_mitFoerderzusatz_RZ logo_denkbunt_unterzeile_rgb Logo_LAP_ohne_Schrift-freigestellt wappen_uhk_cmyk
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie Leben! DENK BUNT – Das Thüringer Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit Gemeinsam Zukunft gestalten – Der Lokale Aktionsplan im Unstrut-Hainich-Kreis Landratsamt Unstrut-Hainich-Kreis

8 Kommentar schreiben zu Absatz 8 0  

Ab dem Schuljahr 2017/2018 wird die Projektreihe gefördert durch

Deutsches Kinderhilfswerk

9 Kommentar schreiben zu Absatz 9 0  

Quelle:https://spirit-of-football.de/2017/04/29/projektreihe-fairplay-in-wiebeckschule-bad-langensalza-gestartet/