|

1 Kommentar schreiben zu Absatz 1 0 Am Dienstag, den 5.12.2017 besuchte Bundespräsident Frank-Walter Stein-meier während seines Antrittsbesuches in Thüringen „Orte der Demokratie“. Im Rahmen des Schulprojektes „Spirit of FairPlay?!“ besuchte er 24 Kinder der Ulrich von Huttenschule. Höhepunkt der Stippviste war die erste Unterschrift auf „The Ball 2018“, einem FairTrade-Ball, der ab 25. März 2018 auf große Reise zur Fußballweltmeisterschaft nach Russland geht.  

2 Kommentar schreiben zu Absatz 2 0 Die 24 Kinder standen im Spalier, als sich die Turnhallen-Tür um Punkt 15:55 öffnete und der Bundespräsident unter großem Jubel, High-Fives und der Champions-League-Hymne die Turnhalle betrat. Gemeinsam mit seiner Frau Elke Büdenbender, Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, seiner Gattin Germana Alberti vom Hofe und Spirit of Football’s Schirmherr Carsten Schneider nahm das Staatsoberhaupt an einem anderthalbstündigen Programm teil.

3 Kommentar schreiben zu Absatz 3 0 Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier unterschreibt als Erster auf „The Ball 2018“. Die 10-jährige Schülerin Abeer (Bildmitte) und Andrew Aris (Spirit of Football e.V.) blicken gespannt auf Steinmeiers Unterschrift. Foto: Sebastian Stützer

4 Kommentar schreiben zu Absatz 4 0 Bundespräsident Steinmeier erlebte unter anderem eine kurze Vorstellung über die integrativen Vereinsaktivitäten, eine Theaterszene zum fairen Verhalten, sowie ein FairPlay-Fußballspiel an der Seitenlinie. Im Anschluss an das Fußballspiel kamen die Kinder, Bundes-präsident Steinmeier und Ministerpräsident Ramelow zu einer Pressekonferenz zusammen. Dort konnten die Kinder ihre Fragen an die beiden Politiker stellen, die sich rund um die Themen: Sport, soziale Integration, Demokratie drehten. Hierbei würdigten Steinmeier und Ramelow unisono die Leistungen, die der Verein insbesondere im Rahmen der Integration von nach Deutschland geflüchteten Menschen geleistet habe.

5 Kommentar schreiben zu Absatz 5 0 Ein Abschluss-Selfi mit Schirmherr Carsten Schneider. Foto: Sulaiman Almahmoud

6 Kommentar schreiben zu Absatz 6 0 Am Ende der Pressekonferenz betonte Steinmeier, dass es wichtig sei Brücken zwischen den Kulturen und Gesellschaften zu bauen. Die Brücke, die Spirit of Football bauen kann, wird durch das Projekt „The Ball“ symbolisiert. Alle vier Jahre führt ein Fußballball den Verein und seine Mitglieder durch verschiedene Länder der Welt und trifft Menschen unterschiedlichster Herkunft. Deshalb war es Vereinspräsident Andrew Aris eine besondere Ehre, dass sich Bundespräsident Steinmeier als erster mit seiner Unterschrift auf „The Ball 2018“ verewigte: „Diese erste Unterschrift ist ein starkes Symbol für die weltweite Völkerverständigung, die wir mit der Ballreise 2018 zeigen wollen. Ich bin mir sicher, dass wir am Ende der Reise einen neuen Weltrekord mit den meisten Unterschriften auf einen Fußball erreichen werden.“

Quelle:http://spirit-of-football.de/2017/12/06/the-ball-2018-ist-enthuellt-bundespraesident-steinmeier-gibt-erste-unterschrift/